• Erfurt - Zoo-Park
    Erfurt - Zoo-Park

    Safari im Zoo-Park Erfurt

  • Erfurt - Domplatz
    Erfurt - Domplatz

    Häuserzeile am Rande des Domplatzes, fotografiert von den Domstufen.

  • Erfurt - Krämerbrücke
    Erfurt - Krämerbrücke

    Die beidseitig mit Fachwerkhäusern bebaute Brücke ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

  • Ilmenau - Goethe und Universitätsstadt
    Ilmenau - Goethe und Universitätsstadt

    Das Denkmal Johann Wolfgang Goethes in Würdigung an sein Wirken in Ilmenau und Umgebung.

  • Weinanbaugebiet Saale-Unstrut
    Weinanbaugebiet Saale-Unstrut

    Weinberg in der Nähe von Großheringen

  • Thüringer Wald - Kickelhahn
    Thüringer Wald - Kickelhahn

    Der Aussichtsturm auf dem Kickelhahn ist eines der Wahrzeichen von Ilmenau.

  • Arnstadt - Marktplatz
    Arnstadt - Marktplatz

    Marktplatz in der Bachstadt mit dem Denkmal Johann Sebastian Bachs im Vordergrund.

  • Schwarzatal - Oberweißbacher Bergbahn
    Schwarzatal - Oberweißbacher Bergbahn

    Die Bahnfahrt im Thüringer Schiefergebirge ist ein unvergessliches Erlebnis.

  • Weimarer Land - Bad Sulza
    Weimarer Land - Bad Sulza

    Gradierwerk in Bad Sulza, im Hintergrund die Sonnenburg.

  • Erfurt - Domberg
    Erfurt - Domberg

    Blick zum Dom und Severikirche

  • Weimar - Deutsches Nationaltheater
    Weimar - Deutsches Nationaltheater

    Das Goethe- und Schillerdenkmal vor dem Deutschen Nationaltheater Weimar.

  • Weimar - Residenzschloss
    Weimar - Residenzschloss

    Das Weimarer Stadtschloss ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes „Klassisches Weimar“.

  • Erfurt - Ega-Park
    Erfurt - Ega-Park

    Blumenpracht im Ega-Park

Werbung

Folgen Sie uns

facebooktwitterrss

20 Jahre Volkskundliche Beratungs- und Dokumentationsstelle für Thüringen in Erfurt

Alle die wissen wollen, was und wie ihre Großeltern gespielt haben, wo man etwas über den Waidanbau erfahren kann, welches Lied man einst wo sang, was man sich über besondere Ereignisse erzählte, welche Berufe vor Jahrzehnten verbreitet waren, erhält bei der Volkskundlichen Beratungsstelle Auskunft.
Die Volkskundliche Beratungs- und Dokumentationsstelle für Thüringen, eine vom Freistaat Thüringen/Thüringer Staatskanzlei geförderte Einrichtung, von der Stadt Erfurt unterstützt und im Museum für Thüringer Volkskunde beheimatet, besteht seit Mai 1997. Seither haben die beiden Mitarbeiter, Dr. Gudrun Braune und Dr. Peter Fauser, Vorträge gehalten, Workshops und Kolloquien für eine breite Öffentlichkeit durchgeführt, tausende von Einzelauskünfte für Kommunen, Vereine, Medien und Privatpersonen erteilt.
Dabei sieht man sich einem breiten Themenspektrum verpflichtet. Fachspezifische Fragestellungen und einschlägige Dokumentationen (u.a. Erinnerungsgeschichten, Filmdokumentationen in der Reihe "Traditionelle Thüringer Arbeitswelt") unterstreichen die Funktion als alltagsgeschichtliches Gedächtnis der Region. So wird die Beratungsstelle zunehmend auch als Ort erkannt, wo betagte Heimathistoriker ihre Aufzeichnungen und Akten in gute Hände übergeben können.
Die jährlich durchgeführten Kolloquien (Themen wie Ernährungskultur, Lebenselexier Wasser, historische Gartennutzung u.v.a.m.) offerieren spezielle Bildungsangebote und tragen zur Diskussion gesellschaftlich wichtiger Problematiken bei. Erst jüngst wurde beispielsweise das Spannungsfeld Heimat und Fremde im Kolloquium "Länderwechsel - Kulturtausch? Historische Erfahrungen von Migration und Integration in Thüringen" ausgelotet.
Daneben gibt die Einrichtung fachthematische Publikationen heraus, inzwischen ist der 53. Band in der Schriftenreihe der Beratungsstelle erschienen. Themen waren in den vergangenen Jahren u.a. vergangene Berufe und Erwerbstätigkeiten, die Kulturgeschichte von Grenzmarkierungen, der Weinbau in Thüringen, Menschen unterwegs, Mundarten in Thüringen, die Hospitalgeschichte Thüringens, die Entwicklung von der Agrar- zur Industriegesellschaft in Thüringen im 19./20. Jahrhundert, der Feldgemüsebau in Heldrungen, Thüringer Obstdarren oder die Erinnerungen eines belgischen Zwangsarbeiters. Gedruckt wurden zudem Publikationen zur regionalen Volksmusikgeschichte, mehrere Sagenhefte sowie Erinnerungsberichte. Die 13 von der Beratungsstelle bisher initiierten Filmdokumentationen stellen u.a. Holzhandwerke in Südthüringen, die Kirmes im Landkreis Sonneberg oder die Herstellung von Christbaumschmuck vor.
Bei den Vorhaben und allem Tun der Beratungsstelle ist der Kontakt zu heimatinteressierten Personen vor Ort unerlässlich und meist für beide Seiten gewinnbringend. Auch bei dem Dokumentationsprojekt "Kirmes in Thüringen. Regionaler Anker in der globalisierten Welt", das an einem wichtigen Beispiel die heimische Festkultur im Wandel zeigt, kann die Einrichtung auf die Mitwirkung von Kulturhistorikern ebenso wie auf lebendige Erfahrung von Ortschronisten und Kirmesburschen zurückgreifen.
Kontakt:
Volkskundliche Beratungs- und Dokumentationsstelle für Thüringen
im Museum für Thüringer Volkskunde
Juri-Gagarin-Ring 140a
99084 Erfurt
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.erfurt.de/volkskundeberatung

Werbung

Werbung

Werbung

Wichtiger Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist ausschließlich der jeweilige Autor verantwortlich. Das Portal übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Weiterlesen ...

Meldungen aus Thüringen

Aktuelle Meldungen aus unseren anderen Regionalportalen

NordThüringen-online.de

OstThüringen-online.de

SüdThüringen-online.de

WestThüringen-online.de

Zum Seitenanfang