Werbung

Folgen Sie uns

facebooktwitterrss

Knapp 11 Millionen Besucher in 20 Jahren Messe Erfurt

Seit Eröffnung der Messe Erfurt 1997 bis Jahresende 2016 konnten mehr als 10,3 Millionen Besucher bei 3.500 Veranstaltungen begrüßt werden. Die 11 Millionen-Besucher-Marke wird gleich zu Jahresanfang 2018 geknackt werden. Über die Hälfte der Besucher, insgesamt 5,2 Millionen, kamen dabei zu Messen und Ausstellungen. Seit 1997 fanden mehr als 550 Messen und Ausstellungen in der Messe Erfurt statt, an denen fast 85.000 Aussteller beteiligt waren. Von 1997 bis 2016 konnten bei rund 1.100 Events, wie etwa Konzerten oder Sportveranstaltungen, mehr als 4,1 Millionen Besucher gezählt werden. Bei mehr als 1.800 Tagungen und Konferenzen trafen sich auf der Erfurter Messe von 1997 bis 2016 fast eine Million Teilnehmer.

Die Messe bereichert das Freizeitangebot für die Thüringer mit Messen und Ausstellungen, Konzerten, Fernsehshows oder etwa Sportveranstaltungen. Gleichzeitig bietet sie Unternehmen, Forschern und Wissenschaftlern ein Podium bei unzähligen Kongressen, Tagungen und Fachmessen. Die Besucherzahlen des größten Veranstaltungs- und Messezentrums in Thüringen steigen seit Jahren. Sie sind allein in den letzten zehn Jahren jährlich um durchschnittlich drei Prozent auf nahezu 700.000 Besucher gewachsen.

Die Messe Erfurt hat sich als modernes Messe- und Veranstaltungszentrum in der Mitte Deutschlands fest etabliert und ihren Rang als zweitgrößter Messeplatz in den neuen Bundesländern hervorragend behauptet. Dazu beigetragen haben erfolgreiche Eigenveranstaltungen wie die Grünen Tage Thüringen oder die Rapid.Tech ebenso wie die vielfältigen Angebote der Gast- und Konzertveranstalter. Mit einem erwirtschafteten Umsatz von 9,2 Millionen Euro erzielte die Messe Erfurt im Jahr 2016 das bisher erfolgreichste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte.

„Auf bereits Erreichtes sind die Messegesellschaft und ihre Gesellschafter natürlich stolz. Statt verschnaufen, heißt es nun erst recht anpacken. Die Position Erfurts als Messeplatz in der Mitte Deutschlands gilt es weiter beständig auszubauen“, so Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH. Rückenwind erhält der Erfurter Standort dabei ab Dezember 2017 mit der vollständigen Inbetriebnahme der neuen ICE-Strecke Berlin-München. Diese verspricht einen weiteren Aufschwung nicht nur im Kongress- und Tagungsbereich. Stellvertretend hierfür können der Deutsche Ärztetag, die Verleihung des Deutschen Umweltpreises und der Deutsche Straßen Verkehrskongress für 2018 genannt werden.

Nach 20 Betriebsjahren rückt nunmehr die Modernisierung des Messegeländes in den Fokus. Die Messe wird in den kommenden fünf Jahren von ihrem Gesellschafter, dem Freistaat Thüringen, rund zehn Millionen Euro für Renovierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen erhalten. Dies ist ein wichtiges Signal und zeigt, dass sich der Freistaat zu seinem zentralen Messestandort bekennt und dessen Zukunft gestalten will.

So sind derzeit zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität für Gäste und Besucher, wie beispielsweise eine Hallenkühlung, zusätzlichen Sanitäranlagen, Catering-Kioske und der Ausbau des W-LAN-Netzes in Planung. Der Messevorplatz soll neu gestaltet werden und ein Eingangsterminal erhalten. Die Suche nach einem privaten Investor und Betreiber für das neu geplante Hotel auf dem Messegelände läuft bereits.

Neben einem Empfang mit langjährigen Partnern anlässlich 20 Jahren Messegeschehen am Erfurter Standort wird es parallel zur Messe Haus.Bau.Ambiente. vom 10. bis 12. November 2017 besondere Angebote im Rahmenprogramm geben, wie etwa eine Jubiläumstombola oder eine Ausstellung. Als Dankeschön für ihre langjährige Treue erhalten alle Besucher am 10. November freien Eintritt zur Messe Haus.Bau.Ambiente.

Hintergrund/ Historie

Der Messestandort Erfurt besitzt Tradition. Als 1331 Kaiser Ludwig IV. Erfurt das Messeprivileg erteilte, entwickelte sich die Stadt an der Gera schnell zu einer deutschen Fernhandelsstadt von europäischem Rang. Ende des 15. Jahrhunderts sank Erfurts Stern allerdings durch eine Verlagerung der Handelswege und die Erteilung der Messeprivilegien an Leipzig. Erst 1950 wurde mit der Eröffnung der Gartenausstellung „Erfurt blüht“ ein neues Kapitel der Messegeschichte aufgeschlagen.

Seit 20 Jahren gehört Erfurt wieder zur Riege der deutschen Messestandorte. Als im Juni 1997 das Messegelände eingeweiht wurde, waren natürlich viele Hoffnungen mit diesem Schritt verknüpft, gerade weil die Messe sprichwörtlich auf fruchtbarem Boden gebaut wurde. Die neue Messe entstand auf dem einstigen Gelände der Internationalen Gartenbauaustellung. Diese traditionelle Ausstellungsfläche und der dazugehörige Landschaftspark wurden in den 90er Jahren dreigeteilt. Statt einem gab es danach drei Parks: im Südteil entstand mit der ega der Blumenpark, im Mittelteil siedelten sich MDR und KIKA an und formten so den Medienpark und der dritte Geländeteil wurde zum modernen Messepark umgebaut. Trotz komplizierter Flächennutzungsbedingungen lag innerhalb von nur einem Jahr die Baugenehmigung vor. Ähnlich rasant ging auch der Bau vonstatten. Zwischen dem ersten Spatenstich am 1. Oktober 1996 und der Eröffnung im Juni 1997 lagen nur zehn Monate. In Rekordzeit nahm ein architektonisches Konzept Gestalt an, das die drei Funktionsbereiche Messen, Veranstaltungen und Konferenzen widerspiegelt.

 

Stadt- und Messechronik

1331
Kaiser Ludwig IV. erneuert das Messeprivileg der Stadt Erfurt.

14. und 15. Jahrhundert
Mit etwa 18.000 bis 20.000 Einwohnern entwickelt sich Erfurt zu einer mittelalterlichen Großstadt. Im Mittelalter erreicht sie damit den Gipfel ihrer wirtschaftlichen, politischen und geistig-kulturellen Entwicklung. Sie ist eine Gewerbe-, Markt- und Fernhandelsstadt von europäischem Rang.

Ende 15. Jahrhundert
Das einst blühende Wirtschaftsleben der Stadt hat seinen Höhepunkt überschritten, beeinträchtigt durch das allgemeine Erstarken der Territorialmächte, die Verlagerung der Handelswege und die Erteilung der Messeprivilegien an die Stadt Leipzig.

1934
Vom 29. Mai bis 3. Juni findet die 1. Reichsnährstandsausstellung (40. Reichsschau der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft) auf dem Alten Flugplatz am Roten Berg statt.

1950
Am 7. Juli wird die Gartenbauausstellung „Erfurt blüht“ eröffnet.

1994
Ausschreibung eines Architekturwettbewerbes, aus dem die Planungsgruppe IFB Dr. Braschel GmbH mit der Gesamtplanung der Messe Erfurt als Sieger hervorging.

1995
Nach erfolgter Dreiteilung der ehemals einheitlichen Erfurter Gartenbauausstellung in ein Messegelände (Westteil), das Gelände des MDR-Funkhauses (Mittelteil) und einen Park (Ostteil) im Herbst 1994 übernimmt die Stadt Erfurt ab Juli 1995 die gestalterische, verwaltungsmäßige und finanzielle Verantwortung für den Parkteil der ega, der sich vom Haupteingang des Geländes bis zum Gothaer Platz erstreckt.

1996
Am 1. Oktober erfolgt die ega-Grundsteinlegung für das Regionalmessezentrum der Messe Erfurt AG.

1997
Am 10. Februar wird das Richtfest gefeiert und am 4. Juni folgt die Eröffnung des neuen Messegeländes Erfurts nach nur zehnmonatiger Bauzeit im ehemaligen Westteil der ega mit drei Fachmessen: der Landesbauausstellung FABAU 97, Spectrum und Raum, Dekor & Design.

?
1999
Die erste Messe für Freizeit in der Natur REITEN-JAGEN-FISCHEN und die erste Thüringer Fachmesse für die Hotel- und Gastronomiebranche Thühoga finden auf dem Messegelände statt.

Veranstaltungshöhepunkte Messe Erfurt

Kongresse und Konferenzen

1997 WEU-Konferenz der Außen- und Verteidigungsminister
2000 und 2003 Deutschsprachiges Ländertreffen der anonymen Alkoholiker
2004 10. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie
2005 Kabeltagung
2005 Tagung Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
2005 Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie
2005 Jahresversammlung Deutsche Gesellschaft für Hals-, Nasen-, Ohren- und Kiefernheilkunde
2006 Deutscher Zahnärztetag
2006 Jahrestag Verband Deutscher Verkehrsunternehmen
2007 Deutsche Geoinformatik-Anwenderkonferenz ESRI
2008 Deutscher Juristentag
2009 Deutscher Bibliothekarstag
2011 Jugendkongress der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland
2012 Deutscher Stiftungstag
2014 Ergotherapie-Kongress
2015 Deutscher Bauerntag
2016 42. Ordentlicher DFB-Bundestag
2017 expert Hauptversammlung

Konzerte und Events

Seit 1998 Holiday on Ice
1997 Joe Cocker, Toni Braxton
1998 Harry Belafonte, Grönemeyer, Genesis, Depeche Mode, Peter Maffay, Bon Jovi, Elton John, David Copperfield, André Rieu
Seit 1999 Night of the Proms
1999 Cliff Richard, Bryan Adams, Riverdance
2000 Pet Shop Boys, Sting, Simply Red, Chris de Burgh, Die Toten Hosen, Udo Jürgens, Buena Vista Social Club, PUR
2001 Mark Knopfler, Neil Young, Vanessa Mae
2002 Kelly Family, James Last, Simple Minds, Supertramp, Justus Frantz, Xavier Naidoo, Chris Rea
2003 German Country Award, Helmut Lotti, DJ Bobo, ZZ Top, Nigel Kennedy, Helge Schneider, Deep Purple, Metallica
2004 Udo Lindenberg, Peter Maffay, Otto, Michael Mittermeier, Harald Schmidt, Böhse Onkelz, Söhne Mannheims, Die Fantastischen Vier
2005 Rammstein, Milva, Mark Knopfler, Matthias Reim, David Copperfield, Sarah Connor, Bob Dylan
2006 Depeche Mode, Chris Norman, BAP, Rosenstolz, Pur, Deep Purple, Xavier Naidoo, Mario Barth, Martin Schneider
2007 Reamonn, Joan Baez, Joe Cocker, André Rieu, Herr der Ringe Symphonie, Bollywood
2008 Die Toten Hosen , Udo Lindenberg, Michael Mittermeier, Mireille Mathieu, Barbara Schöneberger, Marc Knopfler
2009 Cindy aus Marzahn, Clueso, Ina Müller, Pink!, a-ha, Neil Young, Robin Gibb, Bob Dylan
2010 David Garret, Rammstein, Snooker Classics, Status Quo, Supertramp, Scooter
2011 Seal, Jean Michel Jarre, Max Raabe und das Palastorchester, Rainald Grebe, Helene Fischer
2012 Kelly Family, Silbermond, Tabaluga, Die Ärzte, Semino Rossi, Dt. Meisterschaften im Cheerleading und Cheerdance
2013 Mother Africa, Roland Kaiser, Deep Purple, Depeche Mode, Silly, Santiano?
2014 Udo Jürgens, Nena, letzte“ Wetten dass..?“-Sendung aus Erfurt (1998, 2001, 2005, 2008, 2010), Adel Tawil, Andrea Berg
2015 Peter Maffay, Apassionata, Unheilig, Andreas Gabalier, Howard Carpendale, Max Raabe, Puhdys?
2016 Basketballspiele der Oettinger Rockets, Van Morrison, Simply Red, BAP, Pur, Manowar
2017 MDR Boxnacht: Krasniqi vs. Abraham, Ehrlich Brothers, Bryan Adams, Basketballländerspiel Deutschland-Belgien, James Blunt, Die Toten Hosen

Werbung

Werbung

Werbung

Wichtiger Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist ausschließlich der jeweilige Autor verantwortlich. Das Portal übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Weiterlesen ...

Meldungen aus Thüringen

Aktuelle Meldungen aus unseren anderen Regionalportalen

NordThüringen-online.de

OstThüringen-online.de

SüdThüringen-online.de

WestThüringen-online.de

Zum Seitenanfang