Erfurt. Wer weiß heute (noch), dass die ersten Elefanten auf dem Bauernhof ihre Boxen hatten? Oder wo die Eisbären lebten? Für die älteren Thüringer sind Elefantendame "Marina", das Seelöwenbecken und der Eisbär "Tromsö" noch gut im Gedächtnis.

cid AA7C44E2A45B9C4EBCA99AB52DC2E934sverfurt

Aber nicht jeder hat seine Kindheit schon im Zoopark der 60er und 70er verbracht. Die jüngere Generation kennt den Zoopark nur von heute.

Zum 60. Geburtstag des Zooparks wurde nun an elf Standorten Tafeln mit historischen Tierhäusern und Anlagen aufgestellt. Für die einen ist es eine schöne Erinnerung an früher, für die anderen ein spannender Ausflug in die Geschichte.

Der Wandel des Zooparks im Lauf der Jahre zeigt sich nicht nur in den verschiedenen Bewohnern einzelner Gehege, sondern auch darin, dass viele der alten Anlagen durch neue, moderne Tierhäuser und Gehege ersetzt wurden.

Die Tafeln findet man entlang des Rundwegs: an der heutigen Löwen- und Afrikasavanne, am Katagehege, am alten Elefantenhaus, am Bistro auf dem Plateau, am Mittelweg, auf dem Bauernhof und am Känguruland.

Foto: Autor