Vom 24. April bis zum 23. Oktober 2016 findet im GoetheStadtMuseum die Sonderausstellung “Technische Innovationen aus der Region Ilmenau“ statt.

Ausgehend von der ersten Glasherstellung im Thüringer Wald, der Porzellanherstellung seit 1777 und der Gründung des Technikums im Jahr 1894 werden Erfindungen oder deren Weiterentwicklung vorgestellt. Im Fokus steht die Stadt Ilmenau als Standort von Wissenschaft, Forschung, Lehre und deren Umsetzung in Handwerk und Industrie. Zahlreiche authentische Objekte aus den Bereichen Glas, Medizintechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Computertechnik, Porzellan-, Spielwaren-, Handschuh- und Sportartikelherstellung geben einen Überblick über die Vielfalt des Ilmenauer Erfindergeistes. Unter anderem werden älteste Kathodenstrahlröhren, historische Thermometer, Isoliergefäße, eine der ältesten Leuchtstoffröhren und viele weitere Apparate gezeigt. Die Sonderausstellung steht im Zusammenhang mit der “Langen Nacht der Technik“ am 28. Mai und wird an diesem Abend mit verschiedenen Programmen von 17:30 Uhr bis 22 Uhr geöffnet sein.