Die Bachstadt Arnstadt ist erfolgreich in die neue Stadtführungssaison gestartet. Die Tourist-Information verzeichnet sowohl beim Vorverkauf für öffentliche Führungen als auch bei den individuellen Buchungen durch Gruppen und Reiseveranstalter deutliche Zuwächse.

Traditionell begann das Jahr mit dem beliebten „Unheimlichen Arnstadt“. Die Nachfrage nach den szenischen Stadtführungen ist ungebrochen, so dass im Februar vier zusätzliche Termine angeboten wurden. Auch die erste Sonderstadt des Jahres war ein großer Erfolgt. Fast 50 Gäste nahmen am 18. Januar an einer Orgelführung mit Kantor Jörg Reddin teil.

Insgesamt wird es in diesem Jahr mehr als 20 Sonderführungen zu den verschiedensten Themen geben. Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 30 Personen begrenzt. Es lohnt sich, frühzeitig Tickets zu sichern. Die Kellerführungen am 30. Mai und 26. September und die Führung zu den „Lost Places“ am 24. Oktober sind schon jetzt gut gebucht.

Für die Thüringer Bachwochen hat sich das Team der Arnstädter Tourist-Information ein ganz besonderes Angebot überlegt: im gesamten Festivalzeitraum – vom 3. bis 26. April – wird es Dienstag bis Sonntag öffentliche Bachführungen mit anschließendem Besuch im Schlossmuseum Arnstadt geben. Start ist jeweils 13:00 Uhr vor der Tourist-Information auf dem Markt.

Übrigens: die nächste Sonderstadtführung gibt es zum Weltgästeführertag am 21. Februar 2020. Renate Friedel lädt zu einer kostenlosen Führung durch die Bachstadt Arnstadt ein. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am Bachdenkmal.