Weimar. Letzte Kammermusik-Matinee der Staatskapelle Weimar in dieser Saison am 09. Juni 2019 im Foyer des DNT Weimar

Die „Königsdisziplin“ der Kammermusik steht einmal mehr im Fokus, wenn in der letzten Matinee der Staatskapelle Weimar in dieser Spielzeit am Sonntag, 9. Juni 2019 ab 11 Uhr Streichquartett-Klänge das Foyer des DNT Weimar durchziehen. Auf die „Aubade“, ein Morgenständchen des rumänischen Spätromantikers George Enescu folgt Mozarts berühmtes d-Moll-Quartett KV 421, das klassische Spielfreude mit vollendeter formaler Ausgewogenheit vereint. In der zweiten Konzerthälfte erklingt das einzige Streichquartett des französischen Klangzauberers Maurice Ravel, der hier impressionistisches Farbenspiel in den Mittelpunkt des feinsinnig auskomponierten Motivgeflechts setzte. Musik, die voll überraschender, teils auch skurriler Nuancen steckt und die die Konvention bewusst auch mal Konvention sein lässt. Es spielen Irina Zwiener und Katharina Kleinjung (Violinen), Jakob Tuchscherer (Viola) und Lukas Dihle (Violoncello) .

Karten: 8 Euro – 18,20 Euro