Auf einen Star der deutschen Soul-Jazz-Szene darf sich das Publikum im nächsten Konzert der WeimarBigBand am Sonntag, 15. April 2018, ab 20 Uhr im E-Werk (Am Kirschberg 4, Weimar) freuen: Jeff Cascaro. Wie kein zweiter hat der 1968 in Bochum geborene Sänger in den letzten Jahren das Genre mit seiner unverwechselbaren, nuancenreichen Stimme und einfühlsamen Interpretationen sowohl bekannter Titel als auch eigener Songs auf seinen Alben und in Konzerten populär gemacht.

Als Backgroundsänger und Gastmusiker arbeitete er im Laufe seiner Karriere u.a. mit den Rundfunk-Bigbands des NDR, SWR, HR und der BBC sowie genreübergreifend mit Künstlern wie Ute Lemper, den Fantastischen Vier, den Guano Apes, Sasha und Götz Alsmann aber auch mit den Bamberger Symphonikern und der NDR Radio Philharmonie zusammen. Seit 2000 ist der vielseitige Praktiker Professor für Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar und gibt bis heute Meisterklassen für bekannte deutsche Sänger. Mit dem Album „Soul of a Singer“ legt er 2006 ein Solo-Debüt vor, dem weitere folgten, zuletzt 2017 sein Jazz-Debüt-Album „Love & Blues in the City“. Gemeinsam mit den Musikern der WeimarBigBand interpretiert Jeff Cascaro an diesem Abend Klassiker aus dem sogenannten »Great American Songbook«, die durch Ikonen wie Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis Jr. oder Nat King Cole berühmt wurden.

Karten: 20,70 Euro, ermäßigt 12,50 Euro