Am Dienstag, dem 9. Februar 2016, spielen um 19:30 Uhr Schülerinnen und Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere in der Alten Synagoge Erfurt im Rahmen der "Erfurter Synagogenabends".

Aufgeführt werden Werke von Johann Sebastian Bach, Eugène-Auguste Ysaÿe (1858–1931), Georg Muffat (1653-1704), und Sigfrid Karg-Elert (1877–1933). Besonders gespannt darf man auf die eigene Komposition der Akkordeonistin und Schülerin Julia Strangfeld (*1997) sein.
Das "Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar" ist ein staatliches Spezialgymnasium, an dem ca. 120 musikalisch besonders begabte Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse leben und lernen. Sie erfahren eine umfassende musikalische Förderung durch die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Die Kammermusikreihe in Kooperation Alte Synagoge Erfurt / Schloss Belvedere existiert bereits seit Anfang 2010.
Der ehemalige Tanzsaal, der im 19. Jahrhundert in die damals bereits umgenutzte Alte Synagoge eingebaut wurde, bietet das ideale Ambiente für klassische Musik.
Die Veranstaltungsreihe "Erfurter Synagogenabende" findet in Zusammenarbeit mit dem Verein für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt e. V. und dem Musikgymnasium Schloss Belvedere/ Hochbegabtenzentrums der Hochschule Franz Liszt Weimar statt. Im Rahmen der Erfurter Synagogenabende findet an jedem zweiten Dienstag im Monat im Wechsel einen thematischen Vortrag oder ein Konzert für alle Interessierten statt.
Aus statischen Gründen dürfen im 1. Obergeschoss der Alten Synagoge nur 40 Stühle gestellt werden. Rechtzeitiges Erscheinen wird daher empfohlen. Einlass ist ab 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei