Im Sommer schöpfen Thüringens Städte aus einem noch größeren Schatz von überwältigenden Veranstaltungsorten: Zusätzlich zu Konzertsälen und Theaterbühnen bieten sich Schlossplätze, Parks, Marktplätze und ganze Innenstädte als stimmungsvolle Kulisse an für Kultur und Festivals unter freiem Himmel. Der Weimarer Sommer, die Kulturarena in Jena, das Rudolstadt-Festival oder die Domstufenfestspiele sowie kleiner Formate sorgen für viel Abwechslung und Unterhaltung an lauen Sommerabenden.

Konzertnacht mittel Foto André Mey weimar GmbH 1

Weimar. Das Open-Air-Konzert mit der Staatskapelle Weimar am 30. Juni ist mit „Hollywood im Park. Episode 2“ im Weimarhallenpark einer der ersten großen Höhepunkte, zudem wieder mehrere tausend Besucher erwartet werden. Es folgen Festivals, Konzert- und Theaterreihen: Die Hochschule für Musik Franz Liszt lädt vom 14. bis 28. Juli zu den 59. Weimarer Meisterkursen, das Sommertheater Tiefurt beginnt am 19. Juli und dauert bis Anfang September, der Yiddish Summer wird ab 20. Juli vier Wochen lang zu Konzerten und Jam Sessions einladen. Genius Loci Weimar erwartet vom 10. bis 12. August zehntausende Schaulustige und das Kunstfest Weimar eröffnet am 17. August. Alle Termine sind unter www.weimarer-sommer.de zu finden.

Erfurt. Zum 25. Mal verwandeln sich in diesem Jahr die 70 Stufen zum Dom St. Marien und der Severikirche in eine spektakuläre Open-Air-Bühne. Vor atemberaubender Kulisse des illuminierten Doms ist vom 3. bis 26. August George Bizets Erfolgsoper „Carmen“ im Rahmen der DomStufen-Festspiele zu erleben. Die Mischung aus Liebe, Eifersucht, Stierkampf und Mord ist der Garant für einen unvergesslichen Opernabend. Ein weiterer kultureller Höhepunkt für das Theaterpublikum wird das 12. Internationale Puppentheaterfestival – die „Synergura“- sein, welche vom 5. bis 9. September im Theater Waidspeicher stattfindet. Sie lockt seit 1992 nationale wie internationale Begeisterte der Puppenspielkunst nach Erfurt.

Jena. Zahlreiche Konzerte sind schon ausverkauft, was deutlich zeigt, dass das Konzept der Kulturarena Jena 5. Juli bis 19. August aufgeht. Das gilt sowohl fürs Musikprogramm als auch fürs Theater, das diesmal mit „Titanic“ einen wohlbekannten Stoff neu schreibt. In fast sieben prall gefüllten Kulturarena-Wochen wechseln sich die unterschiedlichste Klänge, Filme und Botschaften ab: 58 Veranstaltungen sind unter www.kulturarena.de aufgeführt. Ein ganz anderer, aber nicht weniger beliebter Höhepunkt ist am 28. und 29. Juli der Jenaer Töpfermarkt.

Altenburg. Ausstellungen, Lesungen, Musik, Tanz und Schauspiel locken ins traditionsreiche Altenburger Land. Von Anfang Juni bis 16. September gibt es im Landestheater Altenburg in den Museen der Stadt sowie in der Region Kunst- und Kulturerlebnisse,. Ein Höhepunkt ist das Klassik-Open-Air auf dem Altenburger Hauptmarkt am 29. und 30. Juni.

Apolda. Zur Modenacht mit 40-Meter-Laufsteg sind am 7. Juli auf dem Marktplatz zu einer mehrstündigen Modenschau mit Kollektionen von Strickbetrieben aus Apolda, der Region sowie Kreationen junger Modedesigner und Studierenden aus Europa zu sehen. Vom 23. bis 26. August wird erstmals der Apoldaer Musiksommer auf der Festwiese in der Herressener Promenade präsentiert: Von Neuer Deutscher Welle bis zum Naabtal-Duo, von Karat bis zu Anstandslos & Durchgeknallt, von Tabaluga bis Genesis Classic steht Unterhaltung für alle Altersgruppen auf dem Programm.

Arnstadt. Die „Künste in Haus und Hof“ laden am 14. Juli mit einem abwechslungsreichen Programm aus Musik, Lesung, Filmvorführung, Artistik und Jonglage auf zehn Bühnen zum Erleben, Flanieren und Genießen ein. Musikdarbietungen von Weltmusik über Klänge der Harfengitarre und Didgeridoo, Pop, Ska und Reggae bis hin zur Klassik sorgen für einen vielfältigen Hörgenuss. Artisten des Chinesischen Nationalcircus verzaubern mit einem atemberaubenden Programm aus Artistik, Jonglage und Magie. Ein Sommerkino präsentiert Stummfilmklassiker mit Piano-Begleitung.

Bad Langensalza. In Bad Langensalza werden die sommerlichen Parks zur Bühne für zahlreiche Veranstaltungen. Am 23. Juni gibt Arnd Küllmer ein Open-Air-Konzert auf dem Baumkronenpfad und am 7. Juli öffnet der Japanische Garten seine Tore zum Tanabata. Beim Sternenfest genießen Besucher die stimmungsvolle Atmosphäre des Gartens in der Abenddämmerung und beim Sommerkino. Das Märchenfest im Schlösschenpark und die Gartennacht im Apothekenmuseum am 4. August ziehen Groß und Klein an.

Ilmenau. Zum Impuls-Festival am 30. Juni werden international bekannte Bands und regionale Künstler im Stadtpark Ilmenua erwartet. Das Kickelhahnfest ist eines der ältesten Bergfeste im Thüringer Wald und wird am 25. August mit Musikprogramm sowie buntem Programm auf dem 861 Meter hohen Berg gefeiert.

Meiningen. Beim Meininger Festival Grasgrün vom 27. Juni bis 29. August werden Konstantin Wecker und der finnische Künstler Kimmo Pohjonen sowie Sarah Ferri erwartet. Das Meininger Staatstheater wird mit Musical und Puppentheater, Oper und den beliebten Konzerten der Hofkapelle im Dampflokwerk dabei sein. Die Meininger Kleinkunsttage beginnen am 19. August und begeistern wieder mit einer Mischung aus Stars wie Max Uthoff, Bodo Wartke und Django Asyl und Newcomern.

Mühlhausen. Der Thüringer Orgelsommer gastiert am 8. Juli mit Gerhard Schöne in der Stadt. Der Mühlhäuser Kleinkunstsommer bietet vom 20. bis 28. Juli vor der Kulisse des Syndikatshofes Kleinkunst, Kabarett, Film und Livemusik.. Im Rahmen des MDR-Musiksommers findet am 22. Juli ein Konzert in der Bachkirche statt. Die Mühlhäuser Stadtkirmes, als größte in Deutschland lädt vom 24. August bis 2. September zum Feiern in 27 Kirmesgemeinden ein. Weitere Höhepunkte sind das New Orleans Music Festival am 11. August und die Mühlhäuser Museumsnacht am 18. August. Alle Termine sind unter www.mhl-kultur.de zu finden.

Rudolstadt. Hinreißende Klänge und Geschichten aus Estland durchwehen zum Rudolstadt-Festival vom 5. bis 8. Juli die Stadt, denn der baltische Staat feiert 100 Jahre Unabhängigkeit. Zwei der bekanntesten estnischen Stimmen sind zu Gast: Mari Kalkun und Maarja Nuut. Das Sommertheater mit dem theater-spiel-laden zeigt an den Sommerwochenenden eine turbulente Komödie von Alan Ayckbourn im Freilichtmuseum „Thüringer Bauernhäuser“. Das „Rudolstädter Vogelschießen“ vom 16. bis 25. August und das Barockfest auf der Heidecksburg sind ebenfalls traditionelle Höhepunkte.

Sondershausen. Die Festspiele rund um das Residenzschloss vom 15. Juni bis 14. Juli warten mit der Oper „La Traviata“, dem Musical „Die Comedian Harmonists“ und dem Opernintermezzo „Die Magd als Herrin“ auf. Ein großes Ereignis der ganz anderen Art findet vom 14. bis 16. Juni bei Sondershausen auf dem Übungsplatz der Bundeswehr statt. Zur 4. Europameisterschaft der historischen leichten Feldartillerie treffen sich Kanonenverbände aus allen Bundesländern, aber auch aus der Schweiz, aus Norwegen und England.

Suhl. In Suhl, dem größten staatlich anerkannten Erholungsort Deutschlands, findet auch in diesem Jahr wieder der beliebte „Suhler Orgelsommer“ statt. Am ersten September-Wochenende verwandelt sich die Suhler Innenstadt in die Bühne für das 5. Straßentheaterfestival vom 31. August bis 2. September. Mehr Informationen sind unter www.suhltrifft.de zu finden.

Alle weiteren Informationen zu den Veranstaltungen, sowie Tickets erhalten Sie in den Tourist-Informationen der Städte und im gemeinsamen Veranstaltungskalender unter www.thueringer-staedte.de/veranstaltungen.

 

Foto: Konzertnacht im Park der Weimarhalle – Andre Mey