Eine Anthologie mit den besten 32 Beiträgen für den Menantes-Literaturpreis für erotische Dichtung wird am 14. November um 19.30 Uhr im Haus Dacheröden im Rahmen der Erfurter Herbstlese vorgestellt. Alle fünf Finalisten werden lesen. Durch den Abend führt Moderatorin Romy Gehrke. Musikalisch wird die Lesung von der Band „String Company“ umrahmt.

Die Anthologie mit erotischen Gedichten und Geschichten mit dem Titel „Durch Deiner Blicke Macht“ ist im Mitteldeutschen Verlag erschienen. Frank Hauptvogel aus Leipzig als ein
Vertreter der Leipziger Schule hat für den Band stimmungsvolle Zeichnungen geschaffen. Herausgeber ist der Menantes-Förderkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Wandersleben.

„Der Menantes-Literaturpreis soll Denkanstöße für den Umgang mit Erotik, Sexualität und Liebe geben. Gleichzeitig ist er ein Spiegelbild erotischer Dichtung der Gegenwart“, sagt Bernd Kramer, Pfarrer in Wandersleben und Mitorganisator des Literatur-Wettbewerbs. „Es freut uns sehr, dass der Mitteldeutsche Verlag (Halle) erstmals die Anthologie herausgibt und das Buch ebenfalls zum ersten Mal im Rahmen des Lesefestivals Erfurter Herbstlese vorgestellt wird. Unsere kulturell geprägte Gemeindearbeit bringt immer neue Vernetzungen“, so Kramer. Er kündigt für den 14. November ein „literarisch-musikalisches Hörvergnügen“ an.

Seit 2006 lobt der Menantes-Förderkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Wandersleben alle zwei Jahre den Literaturpreis aus. Aus insgesamt 450 Einsendungen mit mehr als 830 Werken hatte die Jury für das Lesefinale im Juni Roland Bärwinkel (Weimar), Antje Doßmann (Bielefeld), Sophia Fritz (München), Barbara Rieger (Wien) und Helge Streit (Wien) ausgewählt. Sophia Fritz erhielt für ihre Kurzgeschichte „Neue Männer alte Löcher“ den Menantes-Literaturpreis 2019 für erotische Dichtung und Barbara Rieger für ihre Kurzgeschichte „Ich hätte dich, hätte dich so sehr“ den Menantes-Publikumspreis zugesprochen.

Der nächste Menantes-Literaturpreis für erotische Dichtung wird im Herbst 2021 ausgelobt und am 18. Juni 2022 vergeben. Einsendungen können bis zum 31. März 2022 erfolgen.

Der Menantes-Förderkreis Wandersleben arbeitet bei diesem Projekt mit der Erfurter Herbstlese und dem Mitteldeutschen Verlag zusammen, die Kulturstiftung des Freistaates Thüringen unterstützt dabei.

Hintergrund:
Der Menantes-Förderkreis wurde 2002 gegründet. Sein Ziel ist es, die Erinnerung an Christian Friedrich Hunold (geb. 1680 in Wandersleben / gest. 1721 in Halle a. d. Saale) wach zu halten, damit für ein abwechslungsreiches Gemeindeleben und die Erhaltung der St.-Petri-Kirche und des Pfarrhofes zu sorgen. Der Dichter ist auch unter dem Namen Menantes bekannt. Zahlreiche Romane, Gedichtbände, Opern- und Kantatentexte sowie Benimmregelbücher stammen aus seiner Feder. Unter anderem arbeitete Menantes mit den Komponisten Reinhard Keiser und Johann Sebastian Bach zusammen. Im Jahr 2005 wurde das ehemalige Stallgebäude des Pfarrhofes zur Menantes-Literaturgedenkstätte ausgebaut. Jedes Jahr lädt der Menantes-Förderkreis zu zahlreichen Vorträgen, Lesungen und Konzerten ein. In den letzten Jahren ist ein „Außerschulischer Lernort“ entstanden, den Schulklassen der Region Mittelthüringen gern besuchen. Unter Anleitung kann gedruckt und Bücher gebunden werden. Zudem erfährt man viel Wissenswertes über die historischen Handwerke der Buchherstellung.