Am Donnerstag, 14. Juni, um 18 Uhr lassen die Harfenistin Merit Zloch, Schauspieler Norbert Hülm und Literaturwissenschaftler Wolf Gerhard Schmidt im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek die Gesänge Ossians erklingen. Die Bibliothek ergänzt den musikalisch untermalten Vortrag mit Lesung durch eine kleine Ausstellung aus ihren Beständen. Der Eintritt ist frei.

Vor 250 Jahren erschien die erste deutsche Gesamtausgabe der Gesänge Ossians, die sich in der deutschen Literatur einer regen künstlerischen Rezeption erfreute. Sowohl Klopstock als auch Herder und die Romantiker ließen sich vom »Homer des Nordens« inspirieren. Goethe setzte ihm in den »Leiden des jungen Werthers« das wohl wirkungsmächtigste literarische Denkmal.

Der Literaturwissenschaftler Wolf Gerhard Schmidt ist Privatdozent an der Universität Bayreuth und habilitierte sich an der Universität des Saarlandes zu Ossians Rezeption in der deutschen Literatur.

Norbert Hülm arbeitet als Schauspieler und Sprecher in Berlin. Unter zahlreichen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen wirkte er auch im »Baader Meinhof Komplex« sowie den Serien »In aller Freundschaft« und »SOKO Leipzig« mit.

Die Harfenistin Merit Zloch studierte Ur- und Frühgeschichte sowie Kunstgeschichte und publizierte bereits mehrfach zu historischen Musikinstrumenten. Ihr Schwerpunktgebiet ist traditionelle Tanzmusik aus dem deutschsprachigen Raum.

Veranstaltungsdaten
Ossian – Vortrag mit Lesung und Harfenmusik
Mit PD Dr. Wolf Gerhard Schmidt, Norbert Hülm und Merit Zloch
Donnerstag, 14. Juni 2018 | 18 Uhr
Herzogin Anna Amalia Bibliothek | Studienzentrum (Bücherkubus)
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.