Erfurt. Donnerstag, 5.12.2019, 20.30 Uhr: WERKE & DELIKATESSEN

Delikatessen 59

Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Eine Stunde Neuland“ zeigt das Theater Erfurt mit „Werke & Delikatessen“ in der STUDIO.BOX einen Abend voll musikalischer, visueller und sprachlicher Mittel, der die Grenzen zwischen Konzertperformance, Videoinstallation und Inszenierung verwischt. Ausgehend von den Texten, der Musik und den Ideen dreier Komponisten des 20. Jahrhunderts nähern sich Regisseur und Darsteller Markus Weckesser, Pianist Stefano Cascioli und Schauspieler Martin Vogel dem Thema Sport und Zeitvertreib. Der amerikanische Komponist und Baseball-Fan Charles Ives liebte die Landschaften des Adirondack-Naturreservats. So sind seine Kompositionen sowohl von seinem Lieblingssport als auch von seinem Urlaubsdomizil inspiriert. Einige Werke des eigenwilligen französischen Komponisten Erik Satie, darunter sein Klavierminiaturzyklus Sports et divertissements sind crossmediale Gesamtkunstwerke aus Grafik, Text und Musik. Ergänzt um eine Komposition von Karlheinz Stockhausen entsteht so eine Musik-, Raum- und Videoinstallation mit alle Sinne gleichzeitig ansprechender Kunst.

Karten unter 22 33 155 oder auf www.theater-erfurt.de/delikatessen

Foto: Lutz Edelhoff