Es wird die große Generalprobe für die Europameisterschaften am 7. und 8. September in Erfurt. Beim Sparkasse Steher Grand Prix geht es am 22. Juni 2018 vor allem für Franz Schiewer und Stefan Schäfer darum, schon einmal das Revier abzustecken. Schiewer, amtierender Europameister, entschied Ende Mai das Auftaktrennen im Andreasried knapp mit einem Punkt Vorsprung auf Schäfer für sich.

Doch der Cottbusser sinnt auf Revanche und er weiß als ehemaliger Europameister, wie man Taktik und Rennhärte in Siege verwandelt. Wem also gelingt es, sich einen mentalen Vorsprung für die Titelkämpfe zu erarbeiten? Oder macht ihnen Reinier Honig einen Strich durch die Rechnung? Der Holländer, EM-Zweiter aus dem Vorjahr, will die Bahn mit Blick auf September auf Herz und Nieren testen. Ebenso wie der Franzose Emilien Clère. Auch Robert Retschke, Dritter beim letzten Rennen, will sich noch einmal nachdrücklich für die EM empfehlen. Komplettieren werden das Feld Daniel Harnisch, Stefan Lange und Christoph Schweizer. Die Fans erwartet also ein hochkarätiges Feld und packende Duelle.
Im Rahmen des Elite-Rennens findet das bei Groß und Klein beliebte Sparkasse Fette-Reifen-Rennen statt. Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2008 bis 2015 werden den Profis nacheifern und vor toller Kulisse richtige Profi-Atmosphäre schnuppern.
Nach seiner erfolgreichen Premiere als Stadionsprecher wird der Publikumsliebling der vergangenen Jahre, Marcel Barth, erneut gemeinsam mit Christian Stoll das Renngeschehen kommentieren.
Traditionell wird jeweils zur Hälfte der drei Läufe die Sonderwertung um den "Weltbeste Bratwurst"-Sprint der Naturfleisch GmbH Rennsteig Oberweißbach ausgetragen.
Einlass ist ab 16.30 Uhr. Der erste Lauf wird 18 Uhr angeschossen.
Tickets kosten ermäßigt 7 Euro, Normalpreis sind 10 Euro. Anrecht auf Ermäßigung haben Schüler, Studenten, Senioren ab 65 Jahren, Frührentner, Erwerbsunfähige, Schwerbehinderte und ALG II-Empfänger mit entsprechendem Ausweis. Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist der Eintritt frei.
Stehergespanne „Sparkasse Steher Grand Prix“: Franz Schiewer (Cottbus / Erfurt) / Gerhard Gessler (Erfurt) Stefan Schäfer (Cottbus) / Peter Bäuerlein (Nürnberg) Robert Retschke (Aachen) / Holger Ehnert (Chemnitz) Daniel Harnisch (Leipzig) / Lutz Weiß (Leipzig) Stefan Lange (Rostock) / Matthias Acker (Bielefeld) Christoph Schweizer (Aachen) / André Dippel (Bielefeld)
Emilien Clère (Frankreich) / Francois Toscano (Frankreich)
Reinier Honig (Niederlande) / René Kos (Niederlande)