Ulrike Steierwald spricht in der Reihe »Konstellationen. Neue Sichten der Bibliothek« über die Profilbildung von Forschungsbibliotheken

Weimar. Am Donnerstag, 8. November, um 18 Uhr spricht Ulrike Steierwald im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek über die Möglichkeiten moderner Forschungsbibliotheken, ihr Profil vor dem Hintergrund eines stark beschleunigten medialen, sozialen und ökonomischen Wandels zu schärfen. Der Eintritt ist frei.

Ulrike Steierwald ist Professorin für Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Literatur- und Kulturgeschichte des 18. bis 21. Jahrhunderts an der Leuphana Universität Lüneburg. Von 1994 bis 2001 war sie stellvertretende Direktorin der Herzogin Anna Amalia Bibliothek.

Der Vortrag ist Teil der Reihe »Konstellationen. Neue Sichten der Bibliothek« der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Die Referenten diskutieren zentrale Fragen sammlungsbezogener Archivierung, Erschließung, Erforschung und Vermittlung. Im Mittelpunkt steht das Profil einer Archiv- und Forschungsbibliothek.

Veranstaltungsdaten
»Schatzhaus, Thesaurus – Die Bibliothek in der Paradoxie des Offenen Systems«
Vortrag von Prof. Dr. Ulrike Steierwald in der Reihe »Konstellationen. Neue Sichten der Bibliothek« der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Donnerstag, 8. November 2018 ? 18 Uhr
Herzogin Anna Amalia Bibliothek ? Studienzentrum (Bücherkubus)
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.