Weimar. Sinfonie zweier Welten

1. Sinfoniekonzert der Staatskapelle Weimar am 25. und 26.8.2019 mit Uraufführung der ersten Sinfonie von George Alexander Albrecht

Mit der Uraufführung der »Sinfonia di due mondi« ihres Ehrendirigenten George Alexander Albrecht eröffnet die Staatskapelle Weimar am 25. und 26. August 2019 in der Weimarhalle im Rahmen des Kunstfests Weimar die neue Konzertsaison. Unter Verwendung von Texten der Autorin Ulla Hahn thematisiert das Werk den Widerstreit zwischen einer idealen Welt der Kunst und des Geistes und einer Realität, die von Spott, Zweifel, Verachtung und Profitdenken dominiert wird. Den Solopart singt Sayaka Shigeshima aus dem DNT-Musiktheaterensemble. Nach einer langjährigen, erfolgreichen Laufbahn als Dirigent machte Albrecht in den vergangenen Jahren mit Kammermusik, Liedern, Chören, einem Oratorium und einer Oper auch als Komponist von sich hören. Die Uraufführung seiner ersten Sinfonie, die er der Staatskapelle Weimar auf den Leib geschrieben hat, dirigiert sein Sohn Marc Albrecht. Der international vielgefragte Dirigent stellt dieser neuen Komposition im 1. Sinfoniekonzert (Beginn jeweils 19.30 Uhr) Brahms' virtuoses 1. Klavierkonzert gegenüber. Als Solist ist der Pianist Simon Trpceski zu erleben.

Karten: 8 Euro - 40,70 Euro