Erfurt. Am 15.9.19 und Wahl des schönsten Exemplars

Pink, Gelb, Weiß, Rot, Rose, Creme, geflammt oder mit einem Farbverlauf – Dahlien sind die Hingucker im Herbstgarten. Neben großer Farbenpracht überzeugen sie auch durch Formenvielfalt. Mit dem ersten Frost ist die ganze Schönheit leider dahin, denn die exotischen Blumen stammen aus Mexiko und vertragen keine Minusgrade. Doch bis dahin verbreiten sie ein Feuerwerk der Farben und Formen im Herbstgarten. 300 ausgewählte Dahliensorten sind auf den verschiedenen Pflanzflächen im egapark zu bestaunen. Die exotischen Schönheiten haben auch in den gärtnerischen Ausstellungen des egaparks einen festen Platz. Der Gartenpark ist seit vielen Jahren einer von deutschlandweit vier Standorten, in denen jährlich Dahlienneuheiten geprüft werden. Die Prüfungsergebnisse sind Teil der Zulassung neuer Sorten.

Zum Tag der Dahlie am 15. September 2019 erwartet die Besucher von 11 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Begehrte Sorten können von der renommierten Gartenbaufirma Panzer aus dem Kurbad erworben werden, Beratung ist natürlich inklusive. Bad Köstritz gilt als Wiege der deutschen Dahlienzucht in Thüringen.

Dahlienverkostungen und eine Kreativstrecke sind weitere Angebote für die Besucher. Züchter Dirk Panzer aus der renommierten Bad Köstritzer Gartenbaufirma gibt in seinen Vorträgen 12:30 und 15:00 Uhr Tipps rund um die Dahlienpflege. Unser egapark-Dahlienexperte Uwe Schachschal nimmt interessierte Besucher gern mit ins Gelände zu zwei Dahlienführungen 11:00 und 14:00 Uhr.

Höhepunkte des Tages der Dahlie ist die Prämierung der schönsten Dahlie, die von den Besuchern in der Sortenschau bis 12.9.2019 ausgewählt wurde, mit der neuen egapark-Blumenkönigin Tanja.
Dahlien sind bei den Gartenfreunden sehr beliebt. Die Blumen sind perfekt für die Gartengestaltung: manche sind von wildblumenähnlicher Schönheit, andere sind halbgefüllt und erinnern an Anemonen, wieder andere tragen pomponartige Blütenbälle oder ähneln Seerosen, manche Sorten haben gerollte Blütenblätter, die wie “Stacheln” abstehen und deswegen Kaktusdahlien heißen. In der Dahliensortenschau im egapark findet man von vielen Sorten und Farbvarianten Exemplare. Die Hochebenen Mexikos und Guatemalas sind das natürliche Verbreitungsgebiet. Ende des 18. Jahrhunderts fand die Knollenpflanze den Weg über Madrid nach Europa. In unseren Breiten kommen die Knollen im April in den Boden und nach dem ersten Frost wieder raus. Dann überwintern sie trocken und dunkel.
Während die Dahlie bevorzugt unseren Herbstgarten ziert, haben die Blumen in Mittelamerika auch als Nutzpflanzen eine gewisse Bedeutung – ihre stärkereichen Knollen lassen sich wie Kartoffeln zubereiten. Und die Blüten sind essbar.