Sömmerda. Großer Festumzug am Sonntag, 13:00 Uhr, zeigt mit 4000 Teilnehmern buntes Bild von Thüringen / Verkehrseinschränkungen während Festumzug

Thüringentag Paar vor dem Salzmann Haus

Er ist einer der Höhepunkte des Thüringentages – der große Festumzug am Sonntag, dem 30. Juni. Start ist um 13:00 Uhr in der Erfurter Straße (Höhe Einfahrt Rewe-Einkaufspark). Von der Erfurter Straße führt der Umzug über den Stadtring und Parkweg in Richtung Weißenseer Straße bis zum Busbahnhof. Sage und schreibe rund 4000 Teilnehmer zeigen in ca. 140 Bildern farbenfroh Thüringen und präsentieren dabei vier Themenbereiche:
Ganz schön geschichtlich
Ganz schön talentiert
Ganz schön bunt
und
Ganz schön Thüringen.
Vereine, Verbände, Kindergärten, Schulen und Organisationen thüringenweit und über die Landesgrenze hinaus gestalten den Festumzug mit. Den Umzugsteilnehmern sind dabei kaum Grenzen für ihre Ideen und Einfälle zur Gestaltung ihres Umzugsbildes gesetzt: ob zu Fuß oder mit Motivwagen, mit Musik oder ohne.
An der Spitze des Festumzuges ist das Thüringentag-Paar zu sehen. Im Umzug mit dabei sind unter anderem das Fanfarenorchester Erfurt, der Trachten- und Traditionsverein Oberschönau, der Verein Rastenberger Waldschwimmbad, der Tanzsportverein Sömmerda, die 1. Thüringer Gugge Musiker Apolda, die Bulldog- und Schlepperfreunde Thüringer Becken, die Freunde der Thüringer Bratwurst e. V., die Interessengemeinschaft historische Räder Bad Tennstedt, die Landfrauen Großneuhausen, die KulTourstadt Gotha GmbH und viele mehr. Den Festumzug werden zudem zahlreiche Hoheiten wie beispielsweise die Sömmerdaer Waidprinzessin Eileen I., Riedprinzessin Isabell I. aus Esperstedt sowie die Bad Tennstedter Quellprinzessin schmücken.
Die vier Themenbereiche des Festumzuges sind nachfolgend kurz vorgestellt:
Ganz schön geschichtlich
Die Geschichte von Sömmerda ist eng verbunden mit den Namen der großen Persönlichkeiten, die in der Stadt geboren wurden, hier gewirkt haben oder mit ihr persönlich verbunden waren. Zu nennen wäre beispielsweise Christian Gotthilf Salzmann, der 1744 in Sömmerda geboren wurde und hier seine Kindheit und Jugend verbrachte. Der weithin bekannte Reformpädagoge und seine Frau Sophie Magdalena Salzmann standen für das Thüringentag-Paar Pate, das als Ehepaar Salzmann auch weit über die Grenzen von Thüringen hinaus für den Thüringentag 2019 wirbt.
Weitere Persönlichkeiten und Institutionen, die die Geschichte der Stadt, des Landkreises Sömmerda und des Freistaates Thüringen in vielfältigster Art und Weise prägen, werden unter diesem Themenbereich zu finden sein.
Ganz schön talentiert
Ob auf sportlichem, musischem, künstlerischem, mathematischem oder naturwissenschaftlichem Gebiet – die Möglichkeiten, Talente zu entdecken und zu fördern sind vielfältig. Das kann beispielsweise in der Freizeit, im Verein sein oder beruflich im Job. So vielfältig wie die Menschen sind, sind auch ihre Talente.
Lassen Sie sich überraschen von der Vielzahl von Teilnehmern und ihren ganz persönlichen Talenten, die sich an dieser Stelle im Festumzug zeigen.
Ganz schön bunt
Sömmerda ist Stadt der Toleranz. Hier wurde 2012 das Bürgerbündnis für einen toleranten Landkreis „Bunte Vielfalt, statt braune Einfalt“ gegründet. Mit großem Engagement, ausgefallenen Ideen und vielfältigen Aktionen setzt das Bündnis zusammen mit demokratischen Parteien, mit Verbänden, Vereinen, Schulen und Bürgern ein klares Zeichen für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.
Im Umzugsbild „Ganz schön bunt“ werden alle Beteiligten vereint, die sich in der Stadt und dem Landkreis Sömmerda für Toleranz und Demokratiebildung im täglichen Miteinander einsetzen.
Ganz schön Thüringen
Mit „Ganz schön - Thüringen“ präsentiert sich die Stadt Sömmerda auch über die Stadtgrenzen hinaus vielfältig und bunt, regional und überregional. Viele Gäste aus nah und fern gestalten und bereichern den Festumzug mit, dabei steht:
T: für talentiert
H: für herzlich
Ü: für überzeugend
R: für respektvoll
I: für interessant
N: für natürlich
G: für geschickt
E: für einzigartig
N: für nah.
Verkehrseinschränkungen zum Festumzug
Im Zusammenhang mit dem großen Festumzug sammeln sich die Umzugsteilnehmer am 30. Juni im südlichen Bereich von Sömmerda.
Im Zuge dessen ist von 10:00 bis 13:00 Uhr die Moritz-Wandt-Straße ab Einmündungsbereich Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Luis-Eckstein-Straße gesperrt. Im Bereich der Schallenburger Straße sammeln sich die Umzugsteilnehmer ab Ortseingang Schallenburg bis zur Einmündung Erfurter Straße in Sömmerda. Die Einfahrt von Schallenburg aus kommend in Richtung Sömmerda wird somit in der Zeit zwischen 10:00 und 13:00 Uhr nur für Umzugsteilnehmer und den Bus-Shuttle freigegeben. Schallenburg ist in dieser Zeit von Tunzenhausen aus erreichbar.
Die Erfurter Höhe von der Einmündung Erfurter Straße bis Bahngleise ist ebenfalls von 10:00 bis 13:00 Uhr gesperrt. Mit dem Start des Festumzuges gegen 13:00 Uhr setzt sich der Zug in nördliche Richtung in Bewegung. Die Umzugsroute führt über die Erfurter Straße – Stadtring – Parkweg – Weißenseer Straße und löst sich in Höhe des Busbahnhofes auf.
Wegen des Umzuges werden zum Thüringentag außerhalb des Festgeländes die Uhlandstraße, Wielandstraße und Weißenseer Straße für den Zeitraum von ca. 13:00 bis 16:00 Uhr gesperrt.
Verkehrsteilnehmer nutzen bitte die ausgeschilderte überörtliche Umleitung!

Foto: Marco Dierbach