Siegbert Schefke, DDR-Bürgerrechtler und Journalist, spricht am Donnerstag, 7. November 2019, um 11 Uhr im Rahmen der Votragsreihe »Medienterrasse« über die Bedeutung von Medien für die Friedliche Revolution und von seiner Arbeit als Reporter damals und heute. Veranstaltungsort ist der Oberlichtsaal der Bauhaus-Universität Weimar. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Bilder von Siegbert Schefke gingen um die Welt. Vor 30 Jahren filmte er heimlich, wie Tausende DDR-Bürger in Leipzig friedlich gegen das Regime auf die Straße gingen. Diese Aufnahmen erreichten über eine Ausstrahlung in den ARD-Tagesthemen auch die Zuschauer in der DDR, was maßgeblich zum Erfolg der Friedlichen Revolution beigetragen hat.

In seinem Vortrag im Rahmen der Medienterrasse an der Bauhaus-Universität Weimar wird Siegbert Schefke unter anderem von seinen Erfahrungen als Kritiker in der DDR berichten. Gemeinsam mit Studierenden wird er über die »Macht der Bilder« diskutieren. Auch Thomas Präkelt, der eine viel beachtete Dokumentation über Siegbert Schefke gedreht hat, wird den Studierenden Rede und Antwort stehen.

Siegbert Schefke
Der DDR-Bürgerrechtler und Journalist Siegbert Schefke <https://siegbert-schefke.de/> war einer der Mitbegründer der Umwelt-Bibliothek in der Berliner Zionsgemeinde. Der studierte Bauingenieur arbeitet seit 1987 als Fotograf, Kameramann und Reporter und ist mittlerweile für den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) tätig. Schefke wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er ist Inhaber des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Kürzlich ist sein Buch »Als die Angst die Seite wechselte – Die Macht der verbotenen Bilder« im transit Verlag erschienen.

Thomas Präkelt ist Reporter bei n-tv und RTL und geschäftsführender Gesellschafter des RTL-Landesstudios Ost Leipzig und der Zone7 GmbH & Co KG Mannheim.

Medienterrasse
In der bereits seit 2012 existierenden Veranstaltungsreihe »Medienterrasse« des Studiengangs Medienmanagement tauschen sich Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Praxis mit den Studierenden zu aktuellen Medienthemen aus.

Die Veranstaltung »Als die Angst die Seite wechselte – Die Macht der verbotenen Bilder« findet am Donnerstag, 7. November 2019, um 11 Uhr in der Geschwister-Scholl-Straße 8 im Oberlichtsaal statt. Gäste sind willkommen.