Nächste Veranstaltung im Rahmen der Diskussionsreihe "Wir müssen reden" zum Thema "Zukunft"

An der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Fachhochschule Erfurt findet am 3. Juli 2018 die nächste Veranstaltung der Diskussionsreihe "Wir müssen reden" statt.

Antje Osterwold (Osterwold°Schmidt Exp!ander Architekten, Weimar), Gastprofessorin Mikala Samsøe (Fachhochschule Erfurt, Fachrichtung Architektur) sowie Studierende der Architektur und Stadtplanung diskutieren ab 19:15 Uhr das Thema "Wohnen und dessen neue Formen".

Die Veranstaltung wird an der Fakultät Architektur und Stadtplanung in der Schlüterstraße 1 durchgeführt, Interessierte sind herzlich willkommen.

Im vergangenen Wintersemester startete das Diskussionsformat "Wir müssen reden!" an der Architekturfakultät der Fachhochschule Erfurt. Mit Kurzbeiträgen der Studierenden und der Gäste wird das jeweilige Thema eingeführt.

Dieses Semester steht das Thema "Zukunft" im Mittelpunkt des Diskussionsformates. Es werden unter anderem das Umdenken vorhandener Strukturen, technische Fortschritte und eine mögliche neue Werteverteilung besprochen. Die Gäste aus Hochschule und Praxis diskutieren gemeinsam mit dem Publikum, wie sich diese Veränderungen auf die Baukultur und den Architektenberuf auswirken und wie sich die angehenden Architektinnen und Architekten dazu positionieren.

Die Diskussionsreihe wird von Sophie Klonowski und Jurek Fahrenholt organisiert und moderiert. Beide sind Tutor*innen von Petra Wollenberg, Professorin für Entwerfen, Entwurfstheorie und Entwerfen im städtebaulichen Kontext an der Fachrichtung Architektur.

Was?

"Wohnen und dessen neue Formen", Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Wir müssen reden"

Wann?

3. Juli 2018, ab 19:15 Uhr

Wo?

Campus Schlüterstraße 1, Fakultät Architektur und Stadtplanung der Fachhochschule Erfurt

Kontakt:

Professorin Petra Wollenberg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!