Weimar. Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des Klimasekretariats der Vereinten Nationen und Bauhaus-Gastprofessorin, besucht am 7. und 8. Februar 2019 erneut die Bauhaus-Universität Weimar. In mehreren Veranstaltungen können Studierende, Lehrende und alle Interessierten mit der Klimadiplomatin zu Nachhaltigkeitsfragen ins Gespräch kommen.

Am Donnerstagnachmittag eröffnet Patricia Espinosa gemeinsam mit Präsident Prof. Dr. Winfried Speitkamp um 16 Uhr die an diesem Tag startenden Semesterausstellungen »go4spring« und »Winterwerkschau«. In einem Rundgang durch die Ateliers, Arbeitsräume und Werkstätten der Fakultäten Architektur und Urbanistik sowie Kunst und Gestaltung wird Patricia Espinosa Einblicke in aktuelle Projekte erhalten und ausgewählte Studienergebnisse des Bauhaus.Semesters besichtigen, die gleichzeitig präsentiert werden. Das Bauhaus.Semester 2018/2019 hatte die Bauhaus-Universität Weimar für den Auftakt der Jubiläumsaktivitäten »100 Jahre Bauhaus Weimar« initiiert, um insbesondere das fächerübergreifende Studieren sowie innovative Studienformate zu fördern.

Im Anschluss an die geführte Tour über den Campus lädt das Präsidium die Hochschulöffentlichkeit und alle Interessierten zu einem englischsprachigen Vortrag Patricia Espinosas unter dem Titel »Circular economy as a path towards sustainability« in den Oberlichtsaal ein.

Am Freitag, 8. Februar 2019, wird die Klimadiplomatin ihre Gespräche mit Studierenden fortsetzen. Gemeinsam mit Masterstudierenden der Architektur und Urbanistik sowie des Bauingenieurwesens und des Studiengangs archineering erörtert sie in einem Workshop Fragen einer zukunftsgewandten, nachhaltigen und Ressourcen schonenden Architektur und Stadtplanung. In dem interdisziplinären Entwurfsseminar »Skyway.City – Konzepte für eine Erschließung einer Höhenebene für die Weltmetropole London« haben die Studierenden, angeleitet durch Prof. Dr.-Ing. Jürgen Ruth, Professur Konstruktives Entwerfen und Tragwerkslehre, Lösungen für eine neue Verkehrsebene in London erarbeitet. Jenseits der bestehenden Straßen und Beförderungsmittel entwarfen die Studierenden alternative Verkehrswege, welche bestehende Stadtarchitekturen optimal ergänzen und den vorhandenen Raum besser ausnutzen. Dabei standen vor allem die Zugangsstationen zu den neuen Wegen im Fokus des Seminars. Patricia Espinosa wird gemeinsam mit den Seminarteilnehmenden die Entwürfe diskutieren und die vorgeschlagenen Lösungen weiterdenken.

Die Veranstaltungen mit Bauhaus-Gastprofessorin Patricia Espinosa im Überblick:

Donnerstag, 7. Februar 2019

16 Uhr
Eröffnung der Semesterschauen »go4spring« und Winterwerkschau
Ort: Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Foyer, Geschwister-Scholl-Straße 8, 99423 Weimar

19 Uhr
Vortrag »Circular economy as a path towards sustainability / Kreislaufwirtschaft. Von der Ressourcen Verschwendung zur Ressourcenverwendung«
anschließend öffentliche Diskussion und Sektempfang
Ort: Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Oberlichtsaal, Geschwister-Scholl-Straße 8, 99423 Weimar

Freitag, 8. Februar 2019

9 - 12 Uhr
Workshop »Skyway.City - Konzepte für eine Erschließung einer Höhenebene für die Weltmetropole London«
öffentliche Veranstaltung
Ort: Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Raum 105, Geschwister-Scholl-Straße 8, 99423 Weimar