Letzte Veranstaltung der Reihe „Wir müssen reden!“ im Sommersemester am 25. Juni 2019

An der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Fachhochschule Erfurt findet am 25. Juni 2019 die letzte von Studierenden organisierte, öffentliche Diskussionsveranstaltung „Wir müssen reden!“ in diesem Semester statt. Ab 19:15 Uhr sind Interessierte herzlich in die Cafeteria an der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Fachhochschule Erfurt, Schlüterstraße 1 in 99089 Erfurt, eingeladen.

Es geht um das Thema „Welchen öffentlichen Raum brauchen wir?“. Es wird diskutiert, was öffentliche Räume eigentlich sind und wozu wir diese brauchen. Welche Kriterien muss und soll der öffentliche Raum erfüllen. Wie öffentlich und zugänglich ist er wirklich? Kann man sich öffentliche Räume aneignen und wann und wie könnte das geschehen? Wie sollte oder muss von städtischer Seite darauf reagiert werden?

Die Gäste auf dem Podium sind Inga Hahn, Professorin für Freiraumplanung an der Fachrichtung Landschaftsarchitektur der Fachhochschule Erfurt und Büropartnerin des Landschaftsarchitekturbüros Hahn Hertling von Hantelmann aus Berlin, und Thilo Folkerts vom Landschaftsarchitekturbüro 100land aus Berlin. Die Studierenden werden von Elisabeth Peters und Rick Brockmeyer auf dem Podium vertreten.

Die Diskussionsreihe wird von Eva Sachs und Nina Seidler organisiert und moderiert. Beide sind Tutorinnen von Petra Wollenberg, Professorin für Entwerfen, Entwurfstheorie und Entwerfen im städtebaulichen Kontext an der Fachrichtung Architektur.

Im Dezember 2017 startete das Diskussionsformat „Wir müssen reden!“ an der Architekturfakultät der Fachhochschule Erfurt. Es wird von Studierenden organisiert und durchgeführt. Zusammen mit Gästen aus Hochschule und Praxis ist das Publikum eingeladen, aktuelle Fragestellungen zur Architektur und Stadt zu diskutieren. Mit Kurzbeiträgen der Studierenden und der Gäste wird in das jeweilige Thema eingeführt.

Die Veranstaltungsreihe „Wir müssen reden!“ wird im Wintersemester 2019/2020 fortgesetzt.