Erurt. Nächster Vortrag zur Stadtentwicklung im internationalen Kontext

Um "Ressourceneffiziente Siedlungsentwicklung in Stadtregionen am Beispiel von Städten in Vietnam und China" geht es im zweiten öffentlichen Gastvortrag aus der Reihe "Stadtentwicklung im internationalen Kontext". Dieser wird am 21. Mai 2019 ab 16 Uhr im Raum 8.2.01/02 an der Fachhochschule Erfurt vom Stadtforscher Dr. Georg Schiller gehalten.

Herr Schiller forscht zurzeit im IÖR - Leibniz Institut für ökologische Raumentwicklung in Dresden.

Weltweit schreitet die Urbanisierung voran. Dies hat enorme Auswirkungen auf den Ressourcenbedarf. Sande und Kiese werden knapp, die Eingriffe in den Naturhaushalt insbesondere im Hinterland von Metropolen nehmen dramatisch zu. Ausgehend von allgemeinen Überlegungen zur Effizienz von Siedlungsstrukturen stellt dieser Vortrag eine Perspektivenerweiterung in zweierlei Hinsicht vor. Am Beispiel der Großstadtregion Hanoi, Vietnam wird Ressourceneffizienz jenseits der Stadtgrenzen unter Berücksichtigung der Verknüpfung zwischen urbanem Raum und Hinterland betrachtet. Die Bedeutung der vertikalen Erschließung im Rahmen der Erschließungseffizienzdiskussion wird am Beispiel eines Quartiers in der chinesischen Großstadt Zibo in der Provinz Shandong diskutiert.

Der Eintritt ist frei und Interessierte sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

Am 28. Mai 2019 wird im dritten und letzten Vortrag der Reihe außerdem Professor Dr. Florian Koch von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin über das Thema "Stadtentwicklung in Kolumbien: Zwischen sozialen Innovationen und sozialer Spaltung" referieren.

Die Vorträge finden an der Fachhochschule Erfurt, Altonaer Straße 25, im Raum 8.2.01/02 (Haus 8, 2. Etage) statt. Veranstalter sind die Fachrichtung Stadt- und Raumplanung und das ISP -Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation an der Fachhochschule Erfurt.